Bestimmt gibt es zahlreiche Menschen auf dieser Welt, die mit dem Begriff Hunderucksack, Hundetragetasche wenig oder nichts anfangen können. Jedoch was verbirgt sich hinter einem Hunderucksack? Nun, es gibt zahlreiche Gründe sich als Hundebesitzer mit diesem Thema Hunderucksack bzw. Hundetragetasche auseinander zu setzen. So möchte ich Ihnen zeigen auf was bei einem guten Hunderucksack ankommt und wo es gravierende Abweichungen gibt. Besonders um diejenigen, die sich nach einer Tragetasche oder Rucksack für Ihren Hund umschauen, soll es hier gehen. Zumal es ja bei den Hunderucksäcken bzw. Tragetaschen für Hunde diverse Unterschiede gibt. Denn zum einen gibt es ja den Hunderucksack für den Hund, das bedeutet, dass der Hund einen Rucksack auf seinem Rücken trägt und zum anderen den Hunderucksack  für Frauchen & Herrchen, was in diesem Fall heißt, Frauchen oder Herrchen tragen Ihren geliebten Vierbeiner, sagen wir mal bei einer Wanderung oder weil der Hund verletzt ist. Auf den Punkt das der Hund den Rucksack selbst tragen soll gehe ich weiter unten noch separat ein.

Meine Auswahl: Hunderucksäcke für Frauchen & Herrchen

Empfehlung:

1. Trixie 28944 Rucksack Timon, 34 × 44 × 30 cm, schwarz/grau

Trixie 28944 Rucksack Timon, 34 × 44 × 30 cm, schwarz/grau
  • Optimal für lange Spaziergänge, Ausflüge und Trekking
  • Von oben und vorne zu öffnen
  • Anatomisch geformte, gepolsterte Rückenpartie sowie Schultergurte, atmungsaktiv
prüfen!44,81 €
Zuletzt aktualisiert am: 20.09.2020 um 09:18 Uhr.

Meine Wahl: Hunderucksäcke für den Hund

Empfehlung:

1. iEnergy MAL Hunderucksack – Wetterfester Rucksack für Hunde – Gut gepolsterter Wanderrucksack (Groß)

iEnergy MAL Hunderucksack - Wetterfester Rucksack für Hunde – Gut gepolsterter Wanderrucksack (Groß)
  • Der iEnergy MAL Rucksack für Hunde ist für Outdoor-Aktivitäten geeignet, egal ob es sich um urbane Wanderwege oder Berggipfel handelt.
  • Messen Sie um den tiefsten Teil Ihres Hundes Brustgröße zu bestimmen. Empfehlungen basierend auf dem Gewicht sind nur eine Schätzung. Klein: 20 – 28" (53-71 cm) – für Hunde etwa zwischen 20 bis 40 lbs (9-18 kg). Medium: . 28 – 34" (71 – 86 cm) – für Hunde etwa zwischen 40-90 lbs (18-40 kg). Groß: 34 – 44" (86 – 114 cm) – für Hunde etwa zwischen 80-120 lbs (36-54 kg)
  • Atmungsaktives Mesh-Material hält Ihren Hund kühl und lässt die Luft während der Wanderung ungehindert strömen.Es hält die z.B. die Futter- und Wanderutensilien Ihres Hundes sicher während Sie unterwegs sind.
prüfen!40,99 €
Zuletzt aktualisiert am: 20.09.2020 um 09:18 Uhr.

Welche Hunde brauchen einen Hunderucksack? Gibt es bestimmte Voraussetzungen?

Kuschelwelpe-pxhere.comSie haben jetzt sicherlich auch das Bild eines kuscheligen Welpen vor Augen, das mit seinen kurzen Beinchen,  seinem lieben Frauchen nicht richtig folgen kann. Denn wenn wir menschen einen Schritt machen, braucht so ein kleiner Welpe oder eine kleine Hunderasse bestimmt mehr als acht. Aus diesem Grund tragen zahlreiche Hundebesitzer ihr Tier auf dem Arm oder in einer Handtasche mit sich. Dabei ist diese Herangehensweise weder dem Hund noch dem Menschen zuträglich. Die Menschen sehen das vielleicht im ersten Moment so, das der Hund das gerne hat, Jedoch mag es der kleine Hund garnicht stundenlang festgehalten werden. Und sind wir doch mal ehrlich, es ist auch für Frauchen oder Herrchen nicht unbedingt bequem einen Hund stundenlang zu tragen, oder? Ja, es ist erst einmal einleuchtend und auch auf den ersten Blick angenehm den kleinen Racker zu tragen, da alles viel leichter geht. Und dem riesigen Hundbesitzer(in) ist das kleine Hundchen auch sonst nicht gewachsen. Zudem ist das Grundstück oder die Wohnung auch so schon schön groß. Soll oder kann der kleine Hund nicht den ganzen Tag sich selbst überlassen werden, dann kann eine Hunderucksack oder eine Hundetragetasche eine gute Option sein. Da hat der kleine Hund etwas Raum und ein wenig Bewegungsmöglichkeiten. Zudem ist er sicher untergebracht und in der Nähe seines geliebten Frauchens oder Herrchens.

Ein wichtiger Punkt ist die Eignung eines Hunderucksackes, denn je kleiner ein Hund ist um so notwendiger ist eine solche Möglichkeit um das Tier richtig zu transportieren. Mach einer mag jetzt denken das die menschen, die eine Transporttasche für den kleinen Hund benutzen, dies nur auch Bequemlichkeit oder gar Faulheit tun, dem ist meist nicht so, meist möchte man dem Tier nur Stress ersparen. Denn eines ist doch auch klar, ein so kleines Tier mit in ein Einkaufscenter oder gar zu einer Sportveranstaltung mitzunehmen, ohne eis in einem Hunderucksack oder einer Hundetragetasche mitzunehmen, bedeutet für so ein kleines Tier, Angst und Stress ohne Ende und kann großen Schaden anrichten. Natürlich macht ein Hunderucksack nur Sinn für kleine und leicht Hunde und dafür sind diese Rucksäcke auch ausgelegt. Klar ist, dass es zwecklos ist einen ausgewachsenen, großen Hund so zu transportieren. Aber dankbarer Weise gibt es eine große Auswahl an Hunderucksäcken und Hundetransporttaschen, sowie sogar Hundetransporttüchern.

Welche Unterschiede machen einen guten Hunderucksack aus?

Sie müssen aber mit Bedacht an die Auswahl eines Hunderucksackes herangehen. Denn es sind 2 Punkte als erstes zu beachten. Da ist zum einen das Gewicht des Hundchens und zum anderen das diese Hundchen auch über längere Zeit getragen werden muss. Dies kann beim nicht richtig gewähltem Hunderucksack leicht sehr schmerzhaft werden, wenn beispielsweise die Tragriemen nicht optimal gepolstert sind. Zum anderen muss beachtet werden, dass der Hund auch noch wachsen und an Gewicht zu legen kann. Darum die Empfehlung, bei der Auswahl der Hunderucksackes auf folgende Punkte achten: Bequeme, breite Schultergurte und eine gute Polsterung des Rückens. 

Hundchen in der TascheZudem sollte Sie natürlich auf den folgenden Punkt achten. Der kleine Hund braucht ein wenig Bewegungsfreiraum auf dem Rücken. Er muss sich drehen können und zudem etwas von seiner Umwelt sehen. Ein Hund wünscht sich bei längerem Aufenthalt im Hunderucksack, dass er sich   Hinlegen und Ausstrecken kann. Allerdings muss ein Kompromiss gefunden werden, hinsichtlich der Ausmaße eines Hunderucksacks. Dieser sollte noch so kompakt bleiben, dass er auch in einem voll besetzten Zug oder Bus und im Getümmel eines Einkaufszentrum noch praktisch in der Handhabung ist.

Auch dieser sehr wichtige Grund bei einem guten Hunderucksack ist, die Sicherheit des Tieres. In diesem Zusammenhang muss vor allem verhindert werden, dass der Hund den Rucksack einfach verlassen und herunterfallen kann. Bei dieser Gelegenheit ist es beispielsweise notwendig, entweder die Öffnungen wirklich sicher zu verschliessen oder es empfiehlt sich, die meiner Meinung nach bessere Lösung, Kurzleinen oder vergleichbare Vorkehrungen eingearbeitet zu haben, welche verhindern, dass ein Hund den Rucksack einfach verlässt.

UND wie Jetzt entscheiden?

Jetzt sind Sie dran und haben die Qual der Wahl. Denn selbst die Empfehlungen hier für den Kauf eines Hunderucksack oder einer Hundetragetasche, befreien Sie von der Entscheidung, Denn es gibt eine riesige Auswahl. Aus diesem Grund informiere ich hier zu den unterschiedlichen Produkten, Herstellern und Fallstricken vor und beim Kauf. Mein Augenmerk liegt dabei darauf, dass in der hier getroffenen Vorselektion, nur Produkte von Herstellern zu finden sind, die Hunderucksäcke und Tragetaschen liefern, die sowohl das Wohl des Menschen als auch des Hundes berücksichtigen.

Der Hunderucksack den der Hund tragen kann

Schon am Anfang habe ich erwähnt, dass es noch eine andere Form des Hunderucksackes gibt. Vielleicht sind Sie auf diesen Bericht deshalb gestossen, weil Sie eigentlich nach einem Rucksack suchen, den Ihr Hund tragen kann. In der Tat werden diese Packtaschen für Hunde von vielen für recht praktisch gehalten und bekommen daher hier auch ihren Platz. Jedoch müssen Sie hier ebenso die notwendigen Voraussetzungen, die solch eine Packtasche, oder auch Rucksack für Hunde genannt, zur Eignung erfüllen muss, beachten. Ihr Hund darf und soll durch das Tragen nicht unnötig belastet werden und soll natürlich auch bequem sein. Als sinnvolle Konstruktion hat sich seit langem bewährt die Packtaschen an den Seiten anzubringen und nicht den Rücken zu belasten. Allerdings sind diese Taschen nicht dazu da Frauchen und Herrchen vom Tragen des eigenen Gepäcks zu befreien. Zugegebenermaßen gibt es aber Situationen, die es rechtfertigen einen Rucksack für Hunde zu verwenden. So kann zum Beispiel ein großer und kräftiger Hund, seinem älteren Frauchen oder Herrchen, die Gegenstände zu tragen, die für diese eine große Belastung sind. So kann der tägliche Einkauf, der sonst vielleicht teuer mit dem Bus oder Taxi getätigt werden müsste, bequem mit dem Hund nach hause transportiert werden. Bitte achten Sie beim Erwerb einer solchen Hunde-Packtasche darauf, dass diese zu Ihrem Hund von der Größe her passt. Für kleine Hunderassen sind diese Hunderucksäcke nicht zu empfehlen. 

Beim Kauf einer solchen Packtasche für Hunde achten Sie bitte darauf, dass diese den Packtaschen für Rettungshunde ähneln. Denn diese Formen haben sich in vielen Einsätzen bewährt. So kommt Ihr Hund auch nach kurzer Eingewöhnung gut damit zurecht.